Rezensionen

Aus der Rezension von Heike Heinz, Sekten-Info NRW:

Unser geraubtes Leben

Die wahre Geschichte von Liebe und Hoffnung in einer grausamen Sekte

Ein absolut empfehlenswertes Werk für erwachsene Leser, das eine Menge Hintergrundwissen vermittelt. Deutlicher und einfühlsamer kann man solche erschütternden Erfahrungen kaum wiedergeben. Schockierende Verbrechen und eine Liebesgeschichte, die seines Gleichen sucht.

Ausführliche Kritik:
http://sekten-info-nrw.de/index.php?option=com_content&task=view&id=207&Itemid=1


Über diese Kritik von Heike Heinz habe ich mich besonders gefreut, weil Sekteninfo NRW an meinem Buch "Vater unser in der Hölle" wenig Gefallen fand. Dabei geht es aus meiner Sicht um dasselbe Thema.
U.F.
________________________________________________

2. März 2012, Lateinamerikaexperte Dr. Dieter Maier: „Ein authentisches Zeugnis von Leiden und Durchhalten und einem mühsamen Leben danach“. Weiter in seiner Rezension auf www.menschenrechte.org*) "Überleben in der Colonia Dignidad": „Die Colonia Dignidad ist seit langem gut dokumentiert, aber das Schicksal der Frauen in der Sekte wird erst bei Fröhling gründlich dargestellt. Weibliche Sexualität war Teufelswerk, und deshalb unterdrückte das medizinische Personal die Pubertät (auch die der Jungen) mit Mitteln, die bis zur grausamen Zwangssterilisierung der Mädchen reichten.“

_______________________________________________
*) NMRZ - Nürnberger Menschenrechtszentrum

Letzte Ă„nderung am 08.11.2016 um 14:17 Uhr.

Zugriffe heute: 3 - gesamt: 2047.

Druckbare Version
(c) Seiten 2011-2015 Fa. MicroGlobe, Dipl.-Ing. Fröhling; Mail: info@microglobe.com